WER TRAINIERT MENTAL?

Das Wissen darüber ist seit langer Zeit vorhanden. Viele Unternehmen nützen Mentaltraining um Mitarbeiter bei ihrer beruflichen Tätigkeit und  den damit verbundenen Belastungen zu unterstützen. 

 

Im Fußball Profibereich, mit seinem harten Konkurrenzkampf, seinen extremen Belastungen und dem großen Erwartungsdruck, (Verein- Fans- Medien- exogenen Einflüssen, Sponsoren und Digitalisierung), sollte das Thema Mentaltraining unbedingt als wichtig und fördernd angesehen werden.

 

Mittlerweile werden Mentaltrainer bei Vereinen der Deutschen Bundesliga ständig, oder individuell eingesetzt. Bei einigen Vereinen gehören sie bereits zum fixen Bestandteil des jeweiligen Betreuerstabes. Selbst im Amateurbereich sollte Mentaltraining ein ergänzender Bestandteil der täglichen Trainingsarbeit sein. 

 

Weiters ist im Fußball die physische Belastungsgrenze schon sehr stark ausgereizt. Durch die Trainings- und Spielhäufigkeit, national und international, die verschiedenen Spiel- Taktik Varianten und Systeme, stoßen immer mehr Spieler, aber auch Trainer, an ihre physischen und psychischen Grenzen. Speziell bei älteren Akteuren ist die Verletzungsanfälligkeit in den letzten Jahren um ein vielfaches gestiegen. Daher ist es um so wichtiger, die mentalen Ressourcen zu erkennen und zu trainieren, um so die Verletzungsanfälligkeit zu minimieren bzw. einen Heilungsverlauf beschleunigen zu können.   


Auch im Amateurfußball handelt immer der ganze Mensch. Jede, noch so einfache Handlung wird mental gesteuert. Zum Beispiel kann ein Spieler,  einen genauen Pass, den er im Training bereits hundertfach gespielt hat, in einer psychischen Drucksituation (Zeit, Gegner, Raumnot) nicht  sauber spielen, wenn es ihm an mentaler Stärke, und Konzentrationsfähigkeit fehlt.

 

Selbst in den Einzelsportbereichen wie Golf, Autorennen, Tennis, Judo, Wintersport Alpin und nordisch, oder Leichtathletik, um nur einige von vielen zu nennen, ist  Mentalarbeit in der Trainings-wie auch in der Wettkampfperiode, ein nicht mehr zu übersehender Bestandteil in der Trainingsarbeit. 

 

MENTALTRAINING – DAS ZUWENIG GENÜTZTE ERFOLGSREZEPT!

Der mentale Bereich beeinflusst maßgeblich unsere körperliche Leistungsfähigkeit.  Da in immer kürzeren Zeitabschnitten, Leistungsmaximierung, Erfolg und höchste Effizienz erwartet wird, ist es um so wichtiger mental zu arbeiten, den Menschen im Sport als GANZES zu sehen und die physischen und psychischen Fähigkeiten optimal aufeinander abzustimmen.

 

UND DAS GILT FÜR DEN AMATEUR GENAUSO WIE FÜR DEN PROFI!